registered commons ist gestartet

Mit registeredcommons.org ist am Samstag eine Initiative der Universität Vorarlberg ans Netz gegangen, die die Registrierung von creative commons lizensierten Werken und deren Speicherung auf dem registeredcommons server erlaubt.
Das erlaubt einen Urhebernachweis ab dem Tag der Hinterlegung und die Möglichkeit für Interessenten, dort Infos über die Werke zu bekommen.

Die Registrierung von Werken ist eine zentrale Forderung von Lawrence Lessig und meiner Meinung nach eine zentrale Voraussetzung dafür, ein Abrechnungssystem zu betreiben, falls die cc Lizenzen einmal um formalisierte kommerzielle Nutzungsmöglichkeiten erweitert werden.

Ich habe mich bereits registriert (bin ich ein Werk?) und verhandel mit meinen Bandkollegen, um unsere neuen Lieder dort zu hinterlegen.

Dieser Beitrag wurde unter copyright, cubistic pop manifesto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.