Streik im Lager Hesepe

Am Donnerstag war ich das erste Mal im Lager Hesepe, aber nur für 5 Minuten. Dann verwiesen uns Mitarbeiter einer privaten Sicherheitsfirma ohne Angabe von Gründen vom Gelände. Das Gespräch mit den Bewohnern mussten wir auf dem Parkplatz vor dem Lager führen.

Anlass meines Besuchs war ein Streik von ca. 50 Bewohnern des Lagers. Ihr Bericht: Taschengeldentzug, Essen mit zugesetzten Schlafmitteln, schlechte medizinische Versorgung, zu wenig Schule für die Kinder. Ihre Forderung: Schließung des Lagers.

Eigentlich wollte ich nur ein paar Fotos machen, aber dann entschloss ich mich spontan, ein Video mit den Aussagen der Bewohner zu drehen.

Dieser Beitrag wurde unter was wir raustun veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.