Die Rückkehr des survens

ist es, die mir bei myspace und youtube Spaß macht. Das Gleiten auf Empfehlungen, früher links genannt. Früher transparent, weil von Hand hinzugefügt, heute transparent über die „freunde“ Verknüpfung, nicht so transparent über die Auswahl von Videos nach ähnlichen tags oder zweifelhaft über Hitlisten.

Besonderen Respekt habe ich vor der Videoantwort. Auf die Produktion des einen mit einer eigenen Produktion antworten, persiflieren, weiterentwickeln oder einfach schlechter sein – uralte Kulturpraxis ist plötzlich Breitenphänomen, die Kunst kommt in die Hände der Masse, die Demokratisierung der Kulturproduktion naht unaufhaltbar – alles mit nichtexklusiver Lizenz für die Plattform. Gut, schlecht, verwerflich? Was ändert sich? Vielleicht doch nichts?

Dieser Beitrag wurde unter Das Netz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die Rückkehr des survens

  1. Jens sagt:

    Bin grad unkritischer Laune, daher ein schlicht begeisterter Kommentar bgzl. Videoantwort. Vor ein paar Tagen stieß ich in youtube auf ein video, das da hieß „why I got fired by apple comp…“ (weiss grad nicht, wie ich das verlinken soll). Eins der Antwortvideos sieht tatsächlich so aus, als hätte jemand bei Apple Klärungsbedarf. Das wäre in der Tat spannend! Aber viel lustiger fand ich die Antwort eines Pärchen’s, die unter dem Begriff BED VLOG veröffentlichen, eigentlich klassischer John & Yoko Style. Eine wirklich schöne und extrem charismatische Art des vloggens.
    Alles zu finden unter den Suchbegriffen BED VLOG & apple, wen’s interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.