Lasst Bierdosen rollen

Als ich noch aus Georgsmarienhütte regelmäßig nach Osnabrück trampen musste, so in der zweiten Hälfte der 80er Jahre, gab es bei uns im Südkreis jede Menge alte Ford und Opel Limo´s, mattschwarz gerollt, die von langhaarigen Rockern gefahren wurden. Die nahmen auch mal Tramper mit. Einer hielt neben mir, ich machte die Beifahrertür auf, und leere Bierdosen bollerten auf die Straße. Der ganze Fußraum der Karre war bis zum Anschlag mit Dosen und Flaschen gefüllt. Es war ein komisches Gefühl, sich mit den Füßen einen Platz darin zu suchen.

Heute war die Filmpremiere einer Produktion von drei Jungs aus Bissendorf (leider Ostkreis), „Rock´n´Roll Wild Boys„. Sie sind mindestens 10 Jahre jünger als ich und haben sich für den Film extra einen Ford Granada gekauft. Wann immer eine seiner Türen aufgeht, es bollern leere Bierdosen raus. Das Trash so realistisch sein kann, wer hätte das gedacht? Und gedacht, daß die Stadthalle bei so einer Premiere ausverkauft ist? Wieviel Leute gehen da rein, 1.500?

Die Stadthalle: hässlich (wie immer) und voll (wie selten).

Die Stadthalle Osnabrück: Hässlich wie immer und voll wie selten.

Den Film inhaltlich oder ästhetisch beurteilen zu wollen, schießt voll am Ziel vorbei. Über Kleinkram kann man immer nörgeln. Gute Arbeit, Jungs! Ach ja: Es gab zuwenig Bilder aus dem Südkreis. Wer will schon ständig Osnabrück sehen? Und, nur der Fairneß halber sei erwähnt: Der Kameramann kommt aus Hagen.

Dieser Beitrag wurde unter nicht zugeordnet veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.